Unsere Weinberge umfassen heute 10 ha Reben rund um Oberderdingen.
Die Weinberge bewirtschaften wir so naturnah wie möglich.
So wird zum Beispiel seit Jahren schon kein künstlicher Mineraldünger mehr eingesetzt, sondern den täglich anfallenden Pferdemist im Frühjahr in die Reben eingebracht.
Die bekannteste Lage ist das Oberderdinger Horn in der auch unsere Familie schon Jahrhunderte lang Weinberge bewirtschaftet.
Das Horn stellt das Herzstück in Oberderdingens Weinbau dar.
Die Lage kommt Tagsüber zur stärkeren Erwärmung , während es Nachts kräftig abkühlt, da rings um den Berg kopf sich Wald befindet.
So erhält man vom oberen Gewann elegantere frische Rieslinge die auf Stubensandstein stehen.
Hangabwärts wachsen die klassischen schwäbischen Rotweinsorten wie der Trollinger, Lemberger und Schwarzriesling. Die Nährstoffreichen Keuperböden verleihen den Rotweinen Ausdruck und eine kräuterige mineralische Note.
Die Weinberge am Horn sind zudem ein sehr beliebtes Wanderziel, von dem man eine fantastische Aussicht bis in den Pfälzer Wald genießen kann.

Auf unseren Rebflächen bauen wir 80% Rotwein und 20% Weißwein an Hauptrebsorten sind Trollinger, Lemberger, Spätburgunder und Riesling.
Aber es werden nicht nur traditionelle Rebsorten angepflanzt, denn bei den Rebsorten ist die Familie immer offen für neues.
So werden heute auf einem kleinen Teil unserer Flächen Merlot und Cabernet Reben heimisch.
Die Trauben werden in der WZG- Möglingen ausgebaut und zu 70% in der Ortsansässigen Genossenschaft vermarktet.
Im Betrieb bieten wir das Weinsortiment in unserem Rosenladen mit an.